Diese Website verwendet Cookies und Analysesoftware, um benutzerfreundlich gestaltet werden zu können. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie deren Verwendung zu. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

OK
Gelenkschmerzen

Schmerzende Gelenke

Das hilft im Winter

Stand: 21.02.2020

Wenn es in den Wintermonaten stärker in den Gelenken schmerzt, leidet man gewöhnlich unter einem Verschleiß der Gelenke oder entzündlichen Erkrankungen wie Rheuma oder Gicht. Auch grippale Infekte können Schmerzen in den Gelenken verursachen. Häufige Erkältungen schwächen das Immunsystem, was wiederum zu höheren Entzündungswerten führen kann.

Aus welchem Grund Nässe und Kälte den Gelenken so zusetzt, ist bisher nicht bekannt. Auch die Wissenschaft kann dieses Phänomen bisher nicht erklären. Eine mögliche Ursache ist ein durch kalte und feuchte Luft verlangsamter Stoffwechsel. Er mindert die Durchblutung der Muskeln, es kommt zu Gelenksteifigkeit und Muskelverspannungen. Im Winter trinken viele Menschen auch weniger als in den warmen Monaten, das führt zu einer Abnahme der Gelenkflüssigkeiten wodurch ein Reibungsschmerz entstehen kann.

Zudem bleibt man oft lieber im Haus und meidet lange Spaziergänge aufgrund der Witterung. Weniger Bewegung heißt allerdings auch schlechtere Durchblutung des Körpers.

Gut beraten im Reformhaus

In Ihrer Filiale vor Ort erhalten Sie eine ausführliche und kompetente Beratung zu einer gesunden Ernährung und eine reichliche Auswahl an unterstützenden Produkten für schmerzende Gelenke.

Filialfinder

Unser Tipp - Aktiv bleiben, auch im Winter

Ausgiebige Spaziergänge, Nordic Walking oder Wassergymnastik tun den schmerzenden Gelenken gut. Achtet man auf warme, winddichte Kleidung, gibt es für einen Aufenthalt im Freien keine Ausrede mehr. Ist man von der Winterkälte dann ordentlich durchgefroren, entspannt man am schönsten in der Sauna. Auch mit einer Tasse Tee und einer Wärmflasche auf dem Sofa kann man nach dem Spaziergang gut relaxen.

Auf die Ernährung kommt es an

Neben der täglichen Bewegung achtet man am besten auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung und pflanzenbasierte Kost, die möglichst salz- und säurearm ist. Eine zusätzliche Einnahme langkettiger Omega-3 Fettsäuren kann kräftigend wirken und  die Gelenke stärken.

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen