Diese Website verwendet Cookies und Analysesoftware, um benutzerfreundlich gestaltet werden zu können. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie deren Verwendung zu. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

OK
Ⓒ Brent Hofacker / AdobeStock
Arabisches Ofengemüse

Arabisches Ofengemüse

Ofengemüse geht doch eigentlich immer, oder? In diesem Rezept wird der Kürbis arabisch in Szene in gesetzt.

Laktosefrei
Glutenfrei
Vegan
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für zwei Personen:


Zubereitung:

  1. Die Rosinen mit heißem Wasser bedecken und einweichen. Die Möhren mithilfe einer Gemüsebürste gründlich waschen oder schälen, in vier bis fünf Zentimeter lange Stücke schneiden und der Länge nach vierteln oder in sechs Streifen scheiden.
  2. Den Kürbis mit der Gemüsebürste gründlich waschen und in circa vier bis fünf Zentimeter lange Spalten schneiden. Die Pastinaken schälen und ähnlich wie die Möhren schneiden. Die Zwiebeln schälen, halbieren und die Hälften der Länge nach dritteln oder vierteln, sodass die Zwiebelstücke am festen Ende verbunden bleiben.
  3. Das Öl auf mittlerer Stufe erhitzen, die Knoblauchzehen in kleine Würfel schneiden und mit Öl glasig dünsten. Die Gewürze hinzufügen und in ein bis zwei Minuten an- schwitzen. Die Gemüsebrühe in dem kochenden Wasser auflösen. Mit der Brühe und dem Zitronensaft die Knoblauch-Gewürzmischung ablöschen, zwei bis drei Minuten köcheln lassen und mit etwas schwarzem Pfeffer abschmecken.
  4. Das vorbereitete Gemüse in eine große Auflaufform geben, dabei die Zwiebelspalten mit den Schnittflächen nach unten zwischen die Gemüsestücke stecken. Die Rosinen abtropfen lassen und darüber geben. Den Sud gleichmäßig mit einem Esslöffel über dem Gemüse verteilen.
  5. Die Form auf die untere Schiene in den auf 180 Grad vorgeheizten Backofen stellen und das Gericht circa 40 bis 50 Minuten garen lassen. Die Kräuter waschen, trocken tupfen, feinhacken und vor dem Servieren über dem Gemüse verteilen.

Nährwerte:

Dieses Rezept hat keine Nährwertangaben.


Autor: Dipl.-Psych. Christel von Scheidt, Leiterin der Tagesklinik Naturheilkunde am Immanuel Krankenhaus Berlin



Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder