Diese Website verwendet Cookies und Analysesoftware, um benutzerfreundlich gestaltet werden zu können. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie deren Verwendung zu. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

OK
GU Verlag
Buntes Kartoffel-Curry mit Kartoffelchapati

Buntes Kartoffel-Curry mit Kartoffelchapati

Curry mal anders: Zwar wie immer schön bunt aber mit Kartoffeln statt mit Reis. 

Laktosefrei
Zubereitungszeit: Circa 1 Stunde
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für vier Personen

Für das Chapati:

  • 300 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 1 EL Zucker
  • Meersalz
  • 1 kleines Bund Koriandergrün
  • 3 EL Kokosöl
  • 300 g Chapati Ata (aus dem Asialaden oder Vollkornmehl)
  • 1 TL Backpulver
  • Mehl zum Ausrollen

Für das Curry:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer (ca. 3 cm lang)
  • 1 große rote Chilischote
  • 2 Stängel Zitronengras
  • ½ TL Bockshornkleesamen
  • ½ TL Kreuzkümmelsamen
  • ¼ TL Korianderkörner
  • ¼ TL gemahlene Kurkuma
  • 4 Schalotten
  • 1 kg gemischte Kartoffeln (auch Süßkartoffeln)
  • 3 EL Kokosöl
  • 8 Curryblätter (aus dem Asialaden)
  • 400 g Kokosmilch
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Kirschtomaten
  • 1 Bio-Limette
  • Meersalz

Zubereitung

  1. Für die Chapati Kartoffeln waschen und in Wasser mit Salz und Zucker weich garen. Abgießen, ausdampfen lassen, pellen, in einer Schüssel mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken und kurz abkühlen lassen. Inzwischen Koriander waschen und trocken schütteln. Blätter abzupfen, grob hacken und bis zum Servieren kühl stellen. Korianderstängel ebenfalls hacken und mit 1 Prise Salz, Kokosöl, Mehl und Backpulver zu den Kartoffeln geben. Alles zügig zu einem gut formbaren Teig verkneten, dabei je nach Kartoffelkonsistenz noch etwas Mehl hinzufügen. Teig mit Frischhaltefolie abgedeckt ruhen lassen.
  2. Für das Curry Knoblauch und Ingwer schälen, Chilischote halbieren und entkernen, Zitronengras putzen. Vorbereitete Zutaten fein hacken. Bockshornklee, Kreuzkümmel und Koriander im Mörser grob zerstoßen, gehackte Zutaten hinzufügen und mit Kurkuma alles zu einer feinen Paste mörsern. Schalotten schälen, in Spalten schneiden. Kartoffeln gründlich waschen, in mundgerechte Stücke schneiden. Einen Wok oder eine große Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und das Kokosöl hineingeben. Kartoffeln hinzufügen, salzen und unter gelegentlichem Wenden leicht braun anbraten. Schalotten, Currypaste und Curryblätter dazugeben, alles kurz weiterbraten. Kokosmilch und Brühe angießen. Ca. 15 Min. köcheln, bis die Kartoffeln gar sind, aber noch Biss haben.
  3. Inzwischen den Chapatiteig in acht gleich große Portionen teilen. Jede Portion zur Kugel formen und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche mit dem Nudelholz zu einem dünnen Fladen von ca. 20 Zentimeter Durchmesser ausrollen. Eine beschichtete Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Einen Fladen darin 1–2 Minuten backen, bis er auf der Unterseite leicht dunkle Blasen bekommt. Dann wenden und auf der zweiten Seite ebenso 1–2 Minuten backen. Herausnehmen und im Ofen bei ca. 80 Grad warm halten. Auf diese Weise nach und nach alle Fladen backen.
  4. Tomaten waschen, halbieren, ins Curry geben. Limette waschen, trocken reiben, halbieren. Von einer Hälfte Schale abreiben, Saft auspressen. Curry mit Limettenschale, -saft und Salz abschmecken. Zweite Limettenhälfte in vier Spalten schneiden. Curry mit gehacktem Koriander, Chapati und Limettenspalten servieren. Nach Belieben 1 rohe Kartoffel waschen und darüberreiben.

Autor: Antje de Vries


Anmerkung

Rezept ohne Nährwertangaben.

Unser Rezept stammen aus „Abenteuer Geschmack“ von Antje de Vries, Gräfe und Unzer Verlag, ISBN: 978-3-8338-7235-8, 29,99 Euro


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder