Kokossuppe mit Reisnudeln © Julia Hoersch,Hamburg und Graefe und Unzer-Verlag, München

Kokossuppe mit Reisnudeln

Muntermacher mit Thai-Aromen: Die Kokossuppe mit Reisnudeln ist echtes Seelenfutter nach einem Hammertag – veggie, abwechslungsreich mit viel buntem Gemüse.

Laktosefrei
Glutenfrei
Vegan
Zubereitungszeit: Circa 30 Minuten
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für 2 Personen

  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 ½ EL Sojasoße
  • 1 EL vegetarische rote Currypaste
  • 1 Stück Ingwer (ca. 1 cm lang)
  • 1 Stängel Zitronengras (alternativ: 2 EL Limettensaft)
  • 2 Kaffir-Limettenblätter (alternativ: 1 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale)
  • 75 g Reisnudeln
  • 1 Möhre
  • 1 kleine Pastinake
  • 1 Mini-Pak-Choi
  • ½ Bund Koriandergrün
  • 250 g Kokosmilch
  • 2 EL Kokos-Chips (nach Belieben)

Zubereitung

  1. Etwa 1 l Wasser in einem Wasserkocher aufkochen. Die Gemüsebrühe mit 1 EL Sojasoße und der Currypaste in einem Topf zugedeckt zum Kochen bringen.
  2. Inzwischen Ingwer, Zitronengras und Limettenblätter waschen. Ingwer ungeschält in feine Scheiben schneiden. Zitronengrasstängel von den äußeren harten Blättern befreien, längs halbieren und am unteren Drittel etwas flach klopfen. Kaffir-Limettenblätter am Rand mehrfach einreißen. Alles zur Gemüsebrühe geben, aufkochen und zugedeckt ca. 15 Min. köcheln lassen. Inzwischen die Reisnudeln in einer Schüssel mit dem kochenden Wasser übergießen und nach Packungsanweisung 10–15 Min. einweichen lassen. In ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.
  3. Währenddessen Möhre und Pastinake putzen, schälen und schräg in feine Scheiben schneiden. Pak Choi putzen, grüne und weiße Teile getrennt voneinander in 0,5–1 cm breite Streifen schneiden, jeweils in einem Sieb kalt abbrausen und abtropfen lassen. Koriandergrün waschen und trocken schütteln, Blättchen mitsamt der zarten Stängel klein hacken. Grobe Stängel nach Belieben kurz mit in die köchelnde Brühe geben.
  4. Die Kokosmilch in einem zweiten Topf erhitzen. Die aromatisierte Brühe durch ein Sieb dazugießen. Möhre, Pastinake und weiße Pak-Choi-Streifen in die Kokos-Brühe geben. Alles aufkochen und ca. 3 Min. zugedeckt köcheln. Reisnudeln und grüne Pak-Choi-Streifen zugeben und 1–2 Min. mitköcheln. Die Kokossuppe mit der übrigen Sojasoße (½ EL) abschmecken, mit Koriandergrün und nach Belieben mit Kokos-Chips garnieren.

Autor: Susanne Bodensteiner


Anmerkung

Unsere Rezepte stammen aus dem Buch:

„Feierabend FOOD Vegetarisch. 70 Rezepte zum Runterkommen“ 


von Susanne Bodensteiner

Gräfe und Unzer Verlag

19,99 Euro.


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder