Diese Website verwendet Cookies und Analysesoftware, um benutzerfreundlich gestaltet werden zu können. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie deren Verwendung zu. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

OK
EMF Verlag
Warme Quinoa Bowl

Warme Quinoa Bowl

Je bunter, desto besser: Nach diesem Motto richtet sich auch unsere warme Quinoa Bowl. Geröstete Kürbiskerne verleihen diesem Gericht noch einen leckeren Crunch.

Laktosefrei
Glutenfrei
Zubereitungszeit: Circa 35 Minuten
Rezept drucken

Empfehlen über:


Zutaten für vier Personen

Für das Kräuteröl

Für die pochierten Eier

Für die Gewürzmischung Baharat

Jetzt Reformhaus® Zutaten einkaufen


Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vorheizen.
  2. Kürbis waschen und entkernen, die Kerne beiseitestellen. Den Kürbis in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. In einer Schüssel 2 Teelöffel Kokosöl mit ½ Teelöffel Meersalz und 1 Teelöffel Baharat verrühren, den Kürbis hinzugeben und darin wenden, bis die Scheiben mit dem Gewürzöl überzogen sind. Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Kürbis auf einer Hälfte ausbreiten.
  3. Die Kürbiskerne von den Fasern befreien. Dazu die Kerne in eine Schüssel geben und mit reichlich Wasser bedecken. Die Kerne schwimmen nach oben, sodass man sie leicht aus den Fasern lösen kann. Die Kürbiskerne auf Küchenpapier legen und trocken tupfen, dabei werden die letzten Faserreste entfernt. In einer Schale ¼ Teelöffel Baharat, ¼ Teelöffel Meersalz und 1 Teelöffel Kokosöl vermischen. Die Kürbiskerne hinzugeben und darin wenden, bis sie mit dem Gewürzöl überzogen sind. Die Kerne zum Kürbis auf das Backblech legen.
  4. Den Rotkohl in feine Streifen schneiden, mit 1 Teelöffel Kokosöl und ½ Teelöffel Meersalz mischen und ebenfalls auf das Backblech geben. Das Gemüse und die Kürbiskerne im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 15–20 Minuten rösten. Die Kürbiskerne dabei einmal wenden.
  5. In der Zwischenzeit die Quinoa mit 800 ml Wasser aufkochen und etwa 10 Min. gar köcheln lassen. Abtropfen lassen und mit Olivenöl und ½ Teelöffel Meersalz würzen. Den Mangold waschen, trocken tupfen und Blätter und Stiele in dünne Streifen schneiden. In einer Pfanne 1 Teelöffel Kokosöl erhitzen und den Mangold darin einige Minuten anschwitzen. Mit ½ Teelöffel Meersalz würzen.
  6. Für das Kräuteröl Petersilie und Dill waschen, trocken schütteln und grob hacken. Die Kräuter in ein hohes Gefäß geben, Olivenöl und Meersalz hinzufügen und mit dem Stabmixer zu einem Kräuteröl mixen.
  7. Für die pochierten Eier in einem mittelgroßen Topf 2 Liter Wasser zum Kochen bringen. Den Essig hinzufügen und die Temperatur reduzieren, bis das Wasser nur noch siedet. 1 Ei in eine Tasse aufschlagen, dabei darauf achten, dass das Eigelb unverletzt bleibt. Mit einem Holzlöffel einen Strudel im Wasser bilden, das Ei vorsichtig ins Wasser gleiten lassen und 3–4 Minuten pochieren. Das Ei mit einer Schöpfkelle herausnehmen, auf einen Teller geben und warm halten. Mit den restlichen Eiern genauso verfahren.
  8. Kürbis, Kürbiskerne, Rotkohl und Mangold unter die warme Quinoa heben und auf Teller verteilen. Mit je einem pochierten Ei anrichten und mit dem Kräuteröl beträufeln.

TIPP: Die arabische Gewürzmischung Baharat können Sie auch selber herstellen. 


Autor: Katharina Küllmer


Anmerkung

Dieses Rezept stammt auch dem Buch "Aromenfeuerwerk - Vegetarisch. Die neue grüne Küche" von Katharina Küllmer, EMF Verlag, ISBN 978-3-96093-281-9, 34 Euro


Sie haben dieses Rezept ausprobiert? Wie ist Ihre Bewertung?


Ihr Kommentar


*Pflichtfelder