Sportlicher Neustart

Fit und gesund im Sommer

Stand: 29.06.2021

Empfehlen über:

Die Sonne und die warmen Temperaturen motivieren viele Menschen, sportlich aktiv zu werden. Beim Wiedereinstieg nach langer Pause ist Geduld gefragt. Generell ist eine Eingewöhnungsphase sinnvoll, bei der nicht sofort mit voller Intensität trainiert wird.  

Mit unseren Anregungen und Tipps zeigen wir, wie ein sportlicher Neustart am besten gelingt.

1. Early Bird - Kühle Temperaturen nutzen

Schnell steigen das Thermometer im Laufe des Vormittags auf über 20 Grad an. Für den Kreislauf sind hohe Temperaturen eine Herausforderung. Deshalb ist es sinnvoll das Training in die frühen Morgenstunden zu verlegen. Die frische Luft ist reich an Sauerstoff, was den bewegten Muskeln sehr guttut.

2. Langsam starten

Wer jetzt wieder aktiv werden möchte, sollte es ruhig angehen. Um das Herz-Kreislauf-System wieder in Schwung zu bringen, ist es ratsam mit kleinen Sporteinheiten zu beginnen. Ein sanftes Intervall-Training mit regelmäßigen Pausen, zum Beispiel beim Joggen, sorgt dafür, dass man nicht so schnell aus der Puste kommt.

3. Gut versorgt

Durch die erhöhte Beanspruchung des Stoffwechsels nach einer längeren Sportpause werden mehr Mineralstoffe und Spurenelemente verbraucht. Normalerweise lässt sich der Mehrbedarf über eine vollwertige Ernährung decken. Wer sehr viel schwitzt oder an Muskelkrämpfen leidet, kann seine Nahrung mit Natrium, Calcium, Kalium, Eisen, Zink oder Magnesium ergänzen.

SOS – schnelle Hilfe

·        Krämpfe: Dehnen, indem man die Ferse fest nach unten drückt und gleichzeitig die Zehen nach oben zieht und leicht massieren. Magnesium entspannt schnell die gestressten Muskelfasern.

·        Seitenstiche: Sofort Anhalten und mit einer Hand etwas Druck auf die schmerzende Stelle ausüben oder den Oberkörper weit nach vorne beugen, Arme baumeln lassen und gleichzeitig tief ein und ausatmen, dabei die Bauchmuskeln anspannen. Wiederholen, bis der Schmerz nachlässt.

·        Kreislauf: Langsam aus der Belastung gehen und hinsetzen oder hinlegen. Wasser in kleinen Schlucken trinken und langsam atmen. Snacks aus schnellverfügbaren Kohlenhydraten regulieren den Blutzuckerspiegel

·        Knieschmerzen: Sobald Schmerzen einsetzen, Belastung sofort unterbrechen und die Beine entlasten, hochlegen und kühlen. Bei anhaltenden Schmerzen sollte ein Arzt aufgesucht werden.

4. Besser vorsorgen

Zum Schutz vor Hitzschlag oder Sonnenbrand trägt man luftige Kleidung, eine Kopfbedeckung und versorgt seine Haut mit einer guten Sonnencreme. Wer viel in Wäldern und auf Wiesen unterwegs ist, sollte nach jedem Aufenthalt unbedingt nach unerwünschten Krabbeltierchen Ausschau halten. Zecken sind momentan wieder aktiv, besonders in den Morgen- und Abendstunden. 

5. Weniger belastend

Gerade während der Mittagszeit können Feinstaub und Ozon die Atemwege reizen. Lieber morgens trainieren, dann ist die Belastung wesentlich niedriger. Auch Allergiker sollten vorsichtig sein. Bei starkem Pollenflug trainiert man besser drinnen und vorbeugend soll sich eine Ernährung, die reich an Vitamin C und Omega-3-Fettsäuren ist, positiv auf das Allergiegeschehen auswirken. 

6. Abwechslungsreich und regional

Grundsätzlich ist es immer ratsam sich ausgewogen und gesund zu ernähren. Gerade im Sommer kann man auf viele regionale Produkte zugreifen und abwechslungsreich essen. Frische Salate und leckeres Obst sollten täglich auf dem Speiseplan stehen. Wenn man dann noch viel trinkt und auf seine Mineralstoffversorgung achtet, ist man für alle sportlichen Aktivitäten bestens versorgt.

BEREIT FÜR EINEN SPORTLICHEN NEUSTART?

Neben den bekannten Sportarten, die im Sommer beliebt sind, wie Wandern, Schwimmen oder Radfahren, gibt es neue sportliche Trends, die man mal ausprobieren kann. Zu den beliebtesten Sportarten Deutschlands zählen:

  • Bouldern, ein Klettertrend, der die Konzentration, Beweglichkeit und die Muskelkraft fördert.
  • Stand-Up-Paddling stärkt durch die Bewegung auf dem Board die Schulter-, Rumpf und Rückenmuskulatur und fördert die Balance.
  • Aber nicht nur klassisches Stand-Up Paddling ist sehr beliebt, auch Yoga auf einem Board, das sogenannte SUP-Yoga. Hier wird das Paddeln mit Yoga vereint - ein entspannender Balanceakt auf dem Wasser.
  • Für alle Ballsportliebhaber: Schon mal etwas von Pickleball gehört? Die Ballsportart aus den USA ist ein Mix aus Tennis, Tischtennis und Badminton. Ein toller Sport, auch für Anfänger. Man trainiert die Kondition und stärkt Arme und Beine. 

Mineralien aus dem VITA NOVA Reformhaus

Manchmal ist es sinnvoll, seine gesunde Ernährung mit natürlichen Nährstoffen zu ergänzen. Gerade in stressigen Situationen benötigt der Körper ist der Bedarf erhöht.

In den VITA NOVA Reformhäusern wissen die Fachberater:innen bestens Bescheid über die verschiedenen Mikro- und Makronährstoffe, die für den gesunden Körper wichtig sind.

Verschiedene Mineralstoffe im Überblick

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen