Wohlfühlen Stark bleiben

Stark bleiben

So hilft uns die Kraft der Natur

Stand: 09.03.2021

Empfehlen über:

Endlich ist der Frühling in Sicht: die Sonne kommt raus, die ersten Blumen stecken ihre Köpfe aus der Erde und die Temperaturen steigen. Jetzt ist es Zeit, rauszugehen und sich etwas Gutes zu tun. Der Wechsel von der kalten in die warme Jahreszeit fällt leichter, wenn man sich regelmäßig an der frischen Luft bewegt und sich ausgewogen ernährt. So hat die Frühjahrsmüdigkeit keine Chance.

Ginseng - macht munter

Im Frühling kann man spüren, wie sich der Körper mit neuer Energie auflädt. Einige pflanzliche Helfer können den Körper unterstützen, wieder in die Spur zu kommen. Bewährt hat sich roter Ginseng, der das Immunsystem stärkt und den Stoffwechsel anregt. Der Körper wird widerstandsfähiger gegen Stress und andere schädliche Einflüsse. So können Erschöpfungszustände und Müdigkeit gemindert werden. Als sehr wirksam bezeichnet die traditionelle chinesische Medizin das im Ginseng enthaltenen Ginsenosid. Es bringt die Gehirnzellen dazu, mehr Zucker aufzunehmen und kann so zu mehr Konzentration verhelfen. Ashwaganda, als indischer Ginseng bekannt, soll eine adaptive Wirkung haben. Es beruhigt oder stärkt, je nachdem was der Körper braucht.

Resveratrol - hält jung

Das pflanzliche Antioxidans Resveratrol aus der Gruppe der Polyphenole kommt in besonders hohen Mengen in dunklen Trauben vor, aber auch in Erdnüssen und dunkler Schokolade. Es schützt den menschlichen Stoffwechsel vor freien Radikalen, entspannt die Gefäßmuskulatur und verhindert die Oxidation von Cholesterin, was dazu führt, das Gefäßwände weniger beschädigt werden. Wichtig in dem Zusammenhang sind die Sirtuine. Diese sogenannten „Langlebigkeitsgene“ werden insbesondere durch Bewegung und Kalorienrestriktion aktiviert. Im Bereich der Alterungsforschung wird untersucht, welchen Einfluss Resveratrol auf Sirtuine hat. Man vermutet einen positiven Effekt auf die Langlebigkeit der Körperzellen, was wiederum direkten Einfluss auf die gesamte Lebenszeit eines Organismus haben könnte

Spermidin - räumt auf

Nachdem kalte Wintertage und trockene Heizungsluft die Haut besonders strapaziert haben, benötigt diese im Frühjahr besondere Pflege. Um die Regeneration zu unterstützen und frühe Faltenbildung zu minimieren, empfiehlt sich eine mineralstoffreiche Ernährung mit vielen Ballaststoffen und Vitaminen. Der Pflanzenstoff Spermidin, der zu einem großen Teil in Weizenkeimen vorkommt, kann dabei unterstützen, den natürlichen Zellreinigungsprozess des Körpers anzukurbeln. Fehlerhafte oder nicht mehr benötigte Zellbestandteilewerden dabei abgebaut, was eine vorzeitige Hautalterung und das Risiko altersbedingter Krankheiten verringern kann. Die positiven Eigenschaften von Spermidin sollen sich auch auf das Gehirn und die Beweglichkeit auswirken.

Kurkuma - tut gut

In der indischen und chinesischen Medizin ist Kurkuma ein bedeutendes Naturarzneimittel. Besonders hervorzuheben ist in dem Zusammenhang der Inhaltsstoff Curcumin. Er wird aufgrund seiner gesundheitsfördernden und entzündungshemmenden Eigenschaften primär als pharmakologischer Wirkstoff eingesetzt. Durch abnehmende Entzündungen im Körper können Schmerzen gemindert werden. Außerdem hat Kurkuma eine besonders wohltuende Wirkung auf die Verdauung und regt die Leber dazu an, mehr Gallen- und Magensäure zu produzieren. Eine besonders gute Bioverfügbarkeit erreicht man mit einer zusätzlichen Prise schwarzem Pfeffer. Er erhöht die Chancen um ein 20-faches, den Wirkstoff Curcumin besser über den Darm aufzunehmen.

Hagebutte - macht mobil

Bekannt ist die Hagebutte aufgrund ihres hohen Vitamin C-Gehalts. Neben Vitamin C enthält sie die sogenannten Galaktolipide, sekundäre Pflanzenstoffe, bei denen eine entzündungshemmende Wirkung nachgewiesen wurde. Hagebuttenpulver unterstützt die Bildung von Kollagen und soll vor Degeneration des Knorpelgewebes im Gelenk schützen. Durch Verschleiß im Alter ist die Beweglichkeit durch Schwellungen des Gelenks oft eingeschränkt. Personen, die bei einer Studie Hagebuttenpulver erhielten, hatten ein besseres allgemeines Wohlbefinden und bemerkten eine Linderung der Morgensteifigkeit. Neben regelmäßiger, moderater Bewegung ist eine ausgewogene Ernährung eine Grundvoraussetzung für die Funktion gesunder Knochen und Knorpel.

Lassen Sie sich in Ihrer VITA NOVA Filiale beraten, wie sie am besten gesund bleiben.

Hier geht es zum FILIALFINDER

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen