Lesen, was gut tut

Buchtipps für ein gesundes Leben

Stand: 11.08.2021

Empfehlen über:

Aktuelle Empfehlung

Vegan ist Unsinn(?)

Inspirierend, authentisch, faktenbasiert - Ein Buch, das nicht belehren will, sondern dass sich dem durchaus schwierigen und komplexen Thema zur "Ernährung der heutigen Zeit" widmet. Allerdings geht es nicht nur um das vegane Essen an sich, sondern um die vegane Lebensweise in seinem ganzen Umfang. Die Autoren gehen auf die gängigen Argumente ein, die man sich als vegan lebender Mensch stellen muss. Sie bringen wissenschaftliche Fakten auf den Tisch und beleuchten umfangreich das Thema Ethik im Zusammenhang mit Fleischkonsum.

Was ist besonders gut gelungen? Dem interessierten Leser wird fundiertes Fachwissen an die Hand gegeben, so dass er sich seine eigene Meinung bilden kann. Das Buch ist kompakt und informativ.

Wer sollte es lesen? Jeder, der sich schon mit dem Thema Veganismus beschäftigt hat oder sich darüber informieren möchte.

"Vegan ist Unsinn!" Populäre Argumente gegen Veganismus und wie man sie entkräftet von Niko Rittenau, Ed Winters und Patrick Schönfeld, Becker Joest Volk Verlag, gebundene Ausgabe 23,50 Euro

Weitere Empfehlungen

Power statt sauer

In dem Buch "Power statt 'sauer' - Unser Säure-Basen-Haushalt entscheidet" erläutert der Diplom-Oecotrophologe und Sportlerberater Roland Jentschura erstmals, weshalb es mit einem unausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt zu Problemen beim Sport kommt und wie man ihnen entgegenwirken kann.

Was ist besonders gelungen? Auf 176 Seiten erläutert der Autor, was die Hauptverursacher einer Übersäuerung sind, was zu viele Säuren im Körper anrichten und wie entscheidend das Gleichgewicht zwischen Säuren und Basen für die Leistungs- und Regenerationsfähigkeit ist. Darüber hinaus lässt er etliche Weltklasseathleten und Spitzensportler zu Wort kommen und gibt wertvolle Tipps.

Wer sollte es lesen? Alle Sportler, die unzufrieden und frustriert sind, weil sie ihre Ziele nicht erreichen, einfach nicht mehr weiterkommen, vielleicht sogar Rückschritte machen und ständig verletzt sind.

Power statt sauer von das Sportbuch von Diplom-Oecotrophologe Roland Jentschura. Jentschura-Verlag, 19,50 Euro

Salate der Superlative

Salat ist in den vergangenen zehn Jahren auf der Beliebtheitsskala, besonders in der ambitionierten Gastronomie, weit nach oben geklettert. Die gesunde, leichte Beilage, welche zuvor den Tellerrand zierte, hat sich zum Favoriten auf der Speisekarte entwickelt. An jedem Ort ein wenig neu interpretiert, sind den bunten und angesagten Kreationen keine Grenzen gesetzt. Leider wird das eigentliche Potenzial der vielfältigen Salate und Bowls in der Küche zuhause nur selten ausgeschöpft. Bis jetzt!

Was ist besonders gelungen? Es zeigt auf, wie abwechslungsreich und lecker Salat sein kann. Auch die große Vielfalt an unterschiedlichen Dressings machen die Rezepte zu etwas besonderem.

Wer sollte es lesen? In diesem Buch ist für jeden was dabei, egal ob viel oder wenig Zeit, Fleischesser, Vegetarier oder Veganer. Eine tolle Quelle für Inspiration, wenn einem die Ideen für die Zubereitung von Salat ausgehen.

Salate der Superlative: Die coolsten, simpelsten, gesündesten, feinsten, schnellsten, berühmtesten, deftigsten von Anne Fleck und Bettina Matthaei, Becker Joest Volk Verlag, gebundene Ausgabe 29,95 Euro

Klein, aber oho

Wir alle lieben die kleinen bunten Beeren, die uns von Frühling bis Herbst das Leben versüßen. Die einen verwenden sie für ihre liebsten sommerlichen Desserts, die anderen genießen sie als erfrischenden Snack und nur die wenigsten wissen um die Wandlungsfähigkeit dieser besonderen Früchte. Dabei sind Beeren um einiges vielfältiger einsetzbar als gedacht - und in der Küche die schönste Vollendung eines jeden Gerichts!

Was ist besonders gelungen? Das Buch und die Rezepte sind sehr vielfältig und kreativ. Die Zubereitung der Rezepte ist einfach, die Beschreibungen für alle leicht verständlich.

Wer sollte es lesen? Alle, die die vielfältigen Möglichkeiten zur Verarbeitung von verschiedenen Beeren kennenlernen möchten und mal etwas Neues ausprobieren wollen.

Hello Berries - Kochen, Backen und genießen mit Beeren von Saskia van Deelen und Vera Schäper, Ars Vivendi Verlag, gebundene Ausgabe 24,- Euro

Mein Wildkräuter-Guide

Manuel Larbig ist Biologe mit grosser Leidenschaft für Pflanzen, besonders Wildkräuter haben es ihm angetan. Deutschlandweit bietet er Kräuterwanderungen und Kochkurse an. In seinem Buch zeigt er, welche Kräuter jeweils Saison haben und wo man sie am besten sammelt. Im Vordergrund stehen Nachhaltigkeit und der Sinn für ein bewusstes Leben im Einklang mit der Natur. Manuel Larbig erzählt von Erlebnissen am Wegesrand und beantwortet allerlei Fragen, die ihm in seinen Kursen immer wieder gestellt werden.

Was ist besonders gelungen? Man erfährt im Buch wirklich sehr viel über die verschiedenen Wildkräuter, deren Inhaltsstoffe und Wirkweisen. Das Kapitel, in dem die einzelnen Kräuter vorgestellt werden ist übersichtlich und hilft gut beim Bestimmen der einzelnen Pflanzen.

Wer sollte das lesen? Wer sich für Wildkräuter und das Wissen dazu interessiert, findet in dem Buch alle notwenigen Informationen, und auch den ein oder anderen Hinweis, der vielleicht noch nicht bekannt ist.

Mein Wildkräuter-Guide von Manuel Larbig, Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH, Taschenbuch 14 Euro

Empfehlen über:

Weiterscrollen, um zum nächsten Artikel zu gelangen